Herzlich Willkommen!


Aktuelle Termine beim TTV

20. Dezember, 16 Uhr: Jugendweihnachtsfeier und -vereinsmeisterschaft

 

20. Dezember, 20 Uhr: Spielersitzung der Aktiven

 

21. Dezember, 19 Uhr: Weihnachtsfeier der Aktiven und Passiven

-> Kostenbeitrag für das Buffet 15 Euro,

Anmeldung bitte bis 15. Dezember bei Vanessa Möller oder Bianca Schwender

 

3. Januar, 19.30 Uhr: Helmut-Wolf-Turnier 2020

 


Vereinsgründer und Träger des Bundesverdienstkreuzes

Der TTV Gründau trauert um Hans-Joachim Tzschentke, eine ganz besonders wichtige Figur der Gründauer Sportgeschichte. Tzschentke gründete am 21. August 1953 als Lehrer zusammen mit zehn Jungs die "Tischtennis-Gruppe Niedergründau" und trägt damit maßgeblichen Anteil daran, dass es unseren Verein heute gibt. Auch beim Schachklub Gründau, bei der Niedergründauer Musik- und Vogelschutz-Vereinigung und beim Geschichtsverein Gründau gehörte er zu den Gründungsmitgliedern. Sein jahrzehntelanges und unermüdliches Engagement auf derart vielen Ebenen brachte ihm 1980 den Ehrenbrief des Landes Hessen und im Juni 1987 das Bundesverdienstkreuz am Bande ein. 

Am 3. Dezember verstarb Hans-Joachim Tzschentke im Alter von 105 Jahren. Wir werden ihn als Wegbereiter, Mitgründer und langjährigem Schriftführer des TTV ein ehrendes Andenken bewahren.

10.12.2019


Wieder Kreispokalsieger! Unsere Damen haben mit ihren Gegnerinnen Ende November kurzen Prozess gemacht und wie im Vorjahr ungefährdet den Pott in ihrer Klasse geholt. 4:0 gegen Erlensee im Halbfinale, 4:0 gegen Brachttal im Endspiel!
Wieder Kreispokalsieger! Unsere Damen haben mit ihren Gegnerinnen Ende November kurzen Prozess gemacht und wie im Vorjahr ungefährdet den Pott in ihrer Klasse geholt. 4:0 gegen Erlensee im Halbfinale, 4:0 gegen Brachttal im Endspiel!

Wir trauern um Walter Kaupa

Unser Rekordspieler Walter Kaupa ist in der Nacht vom 19. auf den 20. Oktober 2019 im Alter von 78 Jahren verstorben. Als 13-Jähriger trat er im November 1954 unserem Verein bei, nur 15 Monate nach dessen Gründung. Walter Kaupa bestritt im Laufe der Jahrzehnte 2247 Einzel in fabelhaften 1263 Mannschaftsspielen für den TTV Gründau, mit Abstand die höchsten Werte der gesamten Vereinsgeschichte.

 

Besonderer Dank gebührt ihm für sein großes Engagement in mehr als zehn Jahren als Jugendwart sowie in seiner Zeit als erster Vorsitzender (1972-1980). Über Jahre waren Tischtennis und der TTV sein Leben. Er gewann unzählige Titel auf Vereinsebene (als Vereinsmeister im Einzel und Doppel), kürte sich zudem im Einzel und mit der Mannschaft zum Kreis- sowie Bezirksmeister. Zwischen 1975 und 2009 vertrat er den TTV als Verbandsschiedsrichter.

 

Nach seiner aktiven Zeit blieb er reisefreudig und setzte sich ehrgeizige Ziele wie das Bereisen aller 191 hessischen Städte sowie aller deutschen Nationalparks. Anlässlich des 50-jährigen Vereinsbestehens wurde Walter Kaupa im Jahr 2003 zum Ehrenmitglied des TTV Gründau ernannt. Wir trauern mit Walters Familie und werden ihn als Sportfreund und Vorstandskollegen immer in dankbarer Erinnerung behalten.

21.10.2019


Anita, Uwe, Hans und Tim setzen sich MKK-Krone auf

 

 

Bei den Kreiseinzelmeisterschaften Anfang September in Birstein haben unsere Aktiven vier Titel errungen und einige tolle Matches gezeigt. Hier die Sieger in der Übersicht:

 

- Anita Schraub (Foto) gewann die Ü40-Konkurrenz der Damen

- Hans Dönges siegte (mit über 70 Jahren) in der Ü50-Konkurrenz der Herren

- Uwe Weinel schlug die gesamte illustre Konkurrenz der Ü60-Herren

- Tim Ullrich gewann zusammen mit Kai Lenz (Lanzingen) den Titel im Doppel der Herrenklasse D bis 1400 Punkte

 


Herren-Vereinsmeister mit 18 Jahren

Mit 18 Jahren Herren-Vereinsmeister im Einzel werden? Kann man mal machen! Tom Achtzehnter (2. v. r.) hat sich Ende August gegen die gesamte interne Konkurrenz behauptet und nach dem Doppeltitel eine Woche zuvor auch den Pokal fürs Einzel gewonnen.

 

Im Finale schlug Tom seinen Team- und Doppelkollegen Patrick Gatzemeier (2. v. l.) mit 3:1. Den dritten Platz teilten sich Marc Feustel (r.) und Felix Hohenwarter (l.), die in der neuen Saison ebenso wie die Finalisten in der ersten Mannschaft aufschlagen werden. Insgesamt blieben damit große Überraschungen im 18 Männer starken Teilnehmerfeld aus. 

 

Die Frauen- und Mixed-Konkurrenzen werden wegen Terminkollisionen im Laufe des Jahres nachgeholt.


Favoritendoppel schlägt Überraschungsduo

Die Doppel-Sieger 2019
Die Doppel-Sieger 2019

 

Am Ende setzten sich dann doch die Favoriten durch: Patrick Gatzemeier und Tom Achtzehnter heißen die neuen Doppel-Vereinsmeister beim TTV Niedergründau. Das Duo der ersten Mannschaft besiegte die Überraschungsfinalisten aus der dritten Mannschaft, Matthias Ullrich und Holger Bindernagel, im Finale mit 3:0. Das Ergebnis lässt allerdings einen klareren Spielverlauf vermuten, als dies der Fall war. Den geteilten dritten Platz unter zwölf Doppeln belegten Johannes Dönges/Uwe Weinel sowie Günter Achtzehnter/Christoph Ley.

 

Mit seinem ersten Doppeltitel setzt Tom Achtzehnter die Tradition seines Vaters fort, der schon fünfmal triumphierte - mit stets verschiedenen Partnern. Die Einzelkonkurrenz der Herren folgt am kommenden Freitag um 20 Uhr. Die Damenkonkurrenzen wurden wegen Terminkollisionen verschoben.


Seit ein paar Wochen trainieren beim TTV nicht nur die Nachwuchsspieler, sondern auch die Erwachsenen nach System. Zur Saisonvorbereitung gibt Ray uns derzeit immer donnerstags Übungen an die Hand - der erste Effekt der Verbesserung hat nicht lange auf sich warten lassen 💪


Trauer um Gründungsmitglied Willi Lottich

Wir trauern um einen unserer Gründungsväter. Willi Lottich ist am 18. April 2019 im Alter von 80 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Willi gehörte zu den elf Gründungsmitgliedern des TTV Gründau. Zusammen mit neun anderen jungen Burschen und dem Lehrer Hans-Joachim Tzschentke rief er am 21. August 1953 die "Tischtennis-Gruppe Niedergründau" ins Leben. Von Beginn an war Willi Lottich aktiver Tischtennis-Spieler. In seiner etwas länger zurückliegenden aktiven Spielerzeit absolvierte er 890 Pflichtspiele für den TTV Gründau, der vierthöchste Wert der Vereinsgeschichte.

 

Besonderer Dank gebührt ihm für insgesamt 15 Jahre Vorstandstätigkeit als Sportwart (1957 – 1961) und Vorsitzender (1959 – 1972). Mit seiner Beteiligung am Bau der vereinseigenen Sporthalle (1986/1987) erwarb er sich durch sein handwerkliches Fachwissen und seine Hilfsbereitschaft zusätzlich höchste Anerkennung. Anlässlich des 50-jährigen Vereinsbestehens wurde Willi Lottich im Jahr 2003 zum Ehrenmitglied des TTV Gründau ernannt. Wir trauern mit Willis Familie und werden ihn als Sportfreund und Vorstandskollegen immer in dankbarer Erinnerung behalten.

28.04.2019


Unsere Damen gewinnen den Hessenpokal

Unsere Damen haben den Hessenpokal der 1. Kreisklassen gewonnen! Anita Schraub, Vanessa Möller und Bianca Schwender (v. l.) schlugen am Sonntag im Halbfinale die TuS Wirbelau II mit 4:0 und dominierten auch das Finale gegen den FTSV Heckershausen (4:1). Damit ist die Saison mit verlustpunktfreier Ligarunde und 100% Pokalausbeute perfekt ✔️🏆


Tolle Ergebnisse bei den Kreisendranglisten

Was für ein erfolgreiches Wochenende (23. und 24. Februar) für unseren Nachwuchs! In Bruchköbel wurden im Nachwuchsbereich die Endranglisten des Main-Kinzig-Kreises ausgespielt und unsere Jungs waren ganz vorn dabei.

 

Bei den A-Schülern (bis 14 Jahre) gewann überraschend der zwölf Jahre alte Nico Walther (l.), seine Teamkollegen Oliver Schneevogl und Leonard Bartmuß wurden Dritter und Fünfter von elf qualifizierten Teilnehmern. Alle drei hatten es also in die finale Sechsergruppe geschafft, die somit zu 50 Prozent aus TTV-Akteuren bestand.

 

Bei den C-Schülern siegte der neun Jahre alte Mika Schmidt (r.) ganz knapp vor zwei spiel- und satzgleichen (!) Widersachern. Alle drei hatten abgesehen von einer Niederlage ihre restlichen Spiele verloren. Also musste am Ende die Zahl der gewonnenen Bälle entscheiden - und da hatte Mika die Nase vorn.

 

Und in der männlichen Jugend verpasste Luca Franz mit acht Siegen aus neun Spielen den Sieg nur um einen Satz. Er wurde Zweiter hinter Marcel Lorenzo Schrecke vom TV Bad Orb. Nico Walther landete auf Platz vier.

Alle sechs unserer Starter haben sich damit für die Bezirksvorrangliste im Mai in Flieden qualifiziert. Dazu kommen fünf weitere Teilnahmen von Spielern, die von den Kreisranglisten freigestellt waren oder sich im Vorfeld schon für die Bezirksrangliste qualifizierten: Cheyenne Paul (weibliche Jugend), Lana Rack und Novalee Denkes (Schülerinnen B), Nico Walther und Oliver Schneevogl (Schüler B).


HWT 2019: Marc und Matthias bestätigen Favoritenrolle

Helmut-Wolf-Turnier 2019: Elf teilnehmende Doppel, viele spannende Matches - und ein Favoriten-Duo holt die zwei großen Wanderpokale! Matthias Ullrich (li.) und Marc Feustel (2. v. li.) durften am frühen 5. Januar gegen 1 Uhr jubeln - nachdem sie die Einzel mit jeweils 3:2 gegen Hans Dönges (r.) bzw. Tom Achtzehnter (2. v. r.) gewonnen hatten. Das Entscheidungsdoppel war somit überflüssig. Herzlichen Glückwunsch 👌 Den geteilten dritten Platz erreichten Paul Bartmuß mit Uwe Weinel sowie Manuel Leschik mit Manuel Hofmann.


Vereinsmeister 2018: Lana, Nico, Tom

Wie gewohnt haben wir im Rahmen unserer Jugendweihnachtsfeier die neuen Vereinsmeister ausgespielt und gekürt. Bei den Schülerinnen (acht Starterinnen) gewann die zehn Jahre alte Lana Rack relativ ungefährdet vor Novalee Denkes und Mia Lehrack. Die Konkurrenz der männlichen Alterskollegen (13 Starter), bei denen aus Leistungsgründen auch Cheyenne Paul mitspielte und Dritte wurde, entschied der elf Jahre alte Nico Walther ein wenig überraschend für sich, weil er Luca Franz im Finale mit 3:0 keine Chance ließ. Und in der Jugend triumphierte Tom Achtzehnter vor Nick Rack und Annalena Eberhardt.


Unsere Damen sind Kreispokalsiegerinnen

Nach der überlegen gewonnenen Herbstmeisterschaft (14:0 Punkte) haben sich unsere  Damen Anfang Dezember in Lanzingen auch zu Kreispokalsiegerinnen gekürt. 4:0 im Halbfinale gegen den TV Großkrotzenburg II, 4:1 im Finale gegen den SC Ronneburg - eine souveräne Leistung von Bianca, Vanessa und Kim (v. l.).

Dabei war die etatmäßige Nummer zwei, die noch ungeschlagene Anita, terminlich verhindert. Nun lautet das nächste Ziel der Mannschaft der Bezirkspokal.

 

Auch die vierte Mannschaft ist Herbstmeister! Nach zehn Siegen und einem Remis führt sie die 1. Kreisklasse überraschend souverän an. Dabei herauszuheben: Die überragende Doppelbilanz - in 11 Partien gingen gerade einmal sieben der 35 Doppel verloren. Gratulation beiden Teams!


Anita Schraub und Daniel Stein holen Gründaupokal

Anita Schraub (TTV Gründau) und Daniel Stein (TTC Hain-Gründau) haben den Gründaupokal 2018 gewonnen. In einem Starterfeld von 14 Doppelpaarungen setzten sich die beiden am Mittwoch im Finale mit 3:1 gegen Nick Rack und Daniel Schäfer-Kopytto (ebenfalls Gründau und Hain-Gründau) durch. Insgesamt war das Spielniveau im gesamten Turnier sehr ausgeglichen.

Als Gastgeber stellten wir mit 13 von 28 Teilnehmern den größten Teil, aber auch einige Liebloser und Mittel-Gründauer Spieler waren in die Niedergründauer Helmut-Wolf-Halle gekommen. Der Gründaupokal wurde zum 29. Mal ausgetragen und geht auf eine Idee von Hartmut Franz zurück, um die vier Gründauer Vereine einander näher zu bringen. Dabei werden die Teilnehmer nach der Spielstärke in vier Töpfe eingeordnet und daraufhin in möglichst ähnlich starke Doppelpaarungen zugelost. 


Drei Kreismeistertitel für TTV-Akteure

Bei den Kreismeisterschaften in Birstein haben wir am Wochenende vier Titel geholt! Klaus Olbrich gewann die Konkurrenz der Ü-60-Herren, Anita Schraub die der Ü-40-Damen (Einzel plus Doppel), und unser 11 Jahre alter Neuzugang Nico Walther ließ alle anderen Teilnehmer in der E-Klasse der Herren (bis 1200 Punkten) hinter sich. Glückwunsch allen dreien! (Fotos: HTTV)  Fotos


Tom, Jannik und Christian holen den Hessenpokal!

Was für ein Erfolg für unsere Jugendabteilung: Die 1. Jugendmannschaft holt den Hessenpokal der Bezirksoberligen in die Helmut-Wolf-Halle nach Niedergründau! Am Donnerstag schlugen Jannik Neiter, Christian Emmel und Tom Achtzehnter (v.l.n.r.) im Finale in Lauterbach den TTV Ebsdorfergrund mit 4:1. Das Halbfinale gegen die TG Oberjosbach war zuvor 4:0 für uns ausgegangen. Damit dürfen sich die drei 17-, 15- und 17-Jährigen nun mit Fug und Recht als beste Mannschaft unterhalb der eingleisigen Hessenliga bezeichnen.

 

Unterdessen war auch die 2. Jugendmannschaft für die Pokalendrunde der vier besten hessischen Kreisligateams qualifiziert. Das Halbfinale gegen den TSV Geismar entschieden Cheyenne Paul, Luca Franz und Leonard Bartmuß mit 4:1 für sich, im Endspiel mussten sie sich aber der TuS Nordenstadt mit 0:4 geschlagen geben.


Mika Schmidt gewinnt auch den Hessenentscheid

Unser neun Jahre altes Talent Mika Schmidt ist hessischer Mini-Meister 2018 in der Altersklasse III! Nach dem Bezirksentscheid in Flieden drei Wochen zuvor konnte ihn auch niemand auf Verbandsebene stoppen. Ganz konzentriert gewann er Anfang Mai das Finale in Gelnhausen-Meerholz gegen den Frankfurter Ilias Arabatzis (SG Sossenheim) mit 3:0. 

 

Philipp Cebulla (ebenfalls TTV Gründau) wurde Fünfter, weil er im Viertelfinale im Duell unter Freunden gegen Mika den Kürzeren zog. An mini-Meisterschaften dürfen Kinder teilnehmen, die vor der Saison noch keine Spielberechtigung besessen haben.


Ü-60-Senioren werden Zweite in Hessen!

Unsere Ü-60-Senioren sind Hessischer Vize-Mannschaftsmeister! Klaus Olbrich, Jürgen Hees, Peter Eucker und Uwe Weinel (v.l.) mussten sich Ende April im Finale in Lampertheim dem SV Darmstadt 98 mit 2:4 geschlagen geben. In der Gruppenphase hatte der TTV die Darmstädter noch mit 4:3 niedergerungen. Trotzdem eine sehr starke Leistung! Hees (TV Kesselstadt) und Eucker (TTG Büdingen-Lorbach) spielen im Ligabetrieb für einen anderen Verein und sind lediglich für eine Senioren-Spielgemeinschaft in diesem Wettbewerb "partiell" zu uns gewechselt.